Herzlich Willkommen bei der Löschgruppe Sechtem

Die Löschgruppe...

Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Sechtem ist eine von zwölf Löschgruppen der Freiwilligen
Feuerwehr der Stadt Bornheim. Bei der Jahreshauptversammlung am 20.01.2018 hat es einen
Führungswechsel gegeben. Hauptbrandmeister Uwe Kuhnert stand für eine weitere Amtszeit nicht
mehr zur Verfügung. Die Führung der Löschgruppe wurde an diesem Tag von Brandinspektor Markus
Braun übernommen. Ihm steht als Stellvertreter Unterbrandmeister Jochen Wolf, wegen der noch
fehlenden Gruppenführerausbildung übergangsweise nur kommissarisch, zur Seite. Unsere
Löschgruppe besteht zurzeit aus 29 Mitgliedern in der Einsatzabteilung, 13 Mitgliedern in der
Ehrenabteilung und ebenfalls 13 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr.
Die Betreuung und Ausbildung der Jugendfeuerwehr liegt in den Händen von Oberfeuerwehrmann
Florian Ziebarth und Unterbrandmeister Tim Schidlowski. Als weitere Unterstützung stehen den
Jugendwarten Hauptfeuerwehrmann Florian Degen und Hauptfeuerwehrmann Gerd Gemünd mit Rat
und Tat zur Seite.

Alle Mitglieder leisten Ihren Dienst ehrenamtlich, 365 Tage im Jahr. Waren früher hauptsächlich
Brände der Anlass für Einsätze der Feuerwehr stehen heute überwiegend Technische Hilfeleistungen
und die Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Rettung von Personen im Vordergrund.
Die Beseitigung von Ölschäden und der Umgang mit der Motorkettensäge, hydraulische
Rettungsgeräte oder Beleuchtungsgeräte sind heute ebenso wichtig wie Feuerlöschkreiselpumpen,
Schläuche und Strahlrohre. Um den Gefahren und Anforderungen des Feuerwehrdienstes gewachsen
zu sein, sind regelmäßige Übungen und Lehrgänge auf Stadt- und Kreisebene sowie am Institut der
Feuerwehr des Landes NRW in Münster von großer Bedeutung.
Übrigens arbeiten sieben Mitglieder der Einsatzabteilung auch hauptberuflich bei Berufs- oder
Werkfeuerwehren im Umland. Ein weiteres Mitglied der Löschgruppe Sechtem ist am Institut der
Feuerwehr NRW in Münster tätig und bildet dort Führungskräfte aus. Weiterhin haben fast alle von
diesen elf Mitgliedern eine Ausbildung im Rettungsdienst (Rettungssanitäter, Rettungsassistent oder
Notfallsanitäter) abgeschlossen.


Durch den gerade verabschiedeten Brandschutzbedarfsplan der Stadt Bornheim, der übrigens
erstmals von einem externen Gutachter aufgestellt wurde, wird es in den nächsten Jahren zu einigen
Veränderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bornheim kommen.
Der kontinuierliche, altersbedingte Austausch der Löschfahrzeuge wird weiter fortgeführt aber auch
im äußeren Erscheinungsbild der Feuerwehrleute wird sich etwas ändern. So wird im Laufe des
Jahres 2018 neue Feuerwehrschutzkleidung eingeführt. Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen alle
Feuerwehrangehörigen mit der neuen Schutzkleidung ausgestattet sein.

Diese hat dann nicht mehr die klassische, bekannte schwarzblaue Färbung. Demnächst sehen Sie uns
in sandfarbener Kleidung. Diese Kleidung erfüllt natürlich die neuesten Anforderungen an moderne
Feuerwehrschutzkleidung. Zusätzlich werden innerhalb von zwei Jahren alle Mitglieder der
Freiwilligen Feuerwehr Bornheim mit einem neuen, hochwertigen Feuerwehrhelm ausgestattet.
Auch hier gibt es ein neues Farbkonzept. Um die Tagessichtbarkeit und damit die Sicherheit für die
Einsatzkräfte noch mehr zu erhöhen ist der Helm mit einer nachleuchtenden, tagesleuchtgelben
Lackierung (ähnlich Neon Gelb) versehen.
Mit dieser neuen Schutzkleidung und dem neuen Helm wird es nach über zwanzig Jahren endlich
wieder eine einheitliche Ausstattung mit gleichem Schutz für alle Feuerwehrangehörigen geben.

MB


Luftaufnahme mittels Drohne. Aufgenommen von Florian Degen aus 2015